Flaschenpost(Bild: Flaschenpost)

Ich möchte in dieser Kurzanleitung zeigen wie XMPP bzw. Jabber eingerichtet und genutzt werden kann.

Zwei Dinge sind dazu nötig:

  • Eine sogenannte Jabber-ID
  • Eine Smartphone-App

1. Jabber-ID anlegen

Eine Jabber-ID richtet man sich auf einem entsprechenden XMPP-Server ein. In der Regel genügt die Angabe eines Namens oder Pseudonyms sowie die Vergabe eines Passwortes. Die vollständige ID setzt sich dann, genauso wie eine E-Mail-Adresse, aus dem Namen und der Domain des Servers zusammen,
z.B. max-mustermann@mein-jabber-server.de.
Ich selbst bin mit dem Service von wiuwiu.de sehr zufrieden.

2. Smartphone-App installieren und Profil einrichten

Nach der Einrichtung der Jabber-ID geht es an die Installation der App. Ich habe mit Conversations gute Erfahrungen gemacht. Sie ist im Google-freien App-Store F-Droid oder in Googles Play-Store verfügbar.

Nach dem ersten Start wird gefragt, ob man eine ID auf dem Conversations-Server anlegen möchte. Ich schlage vor diese Abfrage zu verneinen und statt dessen die zuvor eingerichtete ID zu verwenden. Warum, erkläre ich wegen der besseren Übersichtlichkeit weiter unten. Die App verlangt nun zum Einrichten des Profils die Jabber-ID und das Passwort welches wir im ersten Schritt vergeben haben.

Erster Chat und Verschlüsselung

Um mit einem Partner zu chatten “drückt” man den großen Button für Neue Unterhaltung und auf der nächsten Seite erneut den Button für Neuer Kontakt und gibt die ID des Partners ein. Nun ist dieser Kontakt in der App angelegt und man kann Nachrichten senden.

Conversations neue Unterhaltung Conversations neuer Kontakt Conversations neuer Kontakt Eingabe

Verschlüsselung

Um Nachrichten zu Verschlüsseln tippt man oben auf das Schlosssymbol. Hier sollte man die Option OMEMO einstellen. Die OMEMO-Schlüssel kann man gegenseitig prüfen. So geht man sicher, tatsächlich mit dem gewünschten Partner zu chatten.

Conversations Verschlüsselung

Einstellungen

Die Conversations-App bietet wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten als man dies z.B. von Hangouts oder WhatsApp gewohnt ist. In der Regel ist die automatische Benachrichtigung über den Eingang neuer Nachrichten nicht voreingestellt und muss, falls gewünscht, manuell eingeschaltet werden.
Eine sehr schöne ausführliche Anleitung gibt es hier bei Simplewire

Die freie Wahl von ID, Server und App

XMPP/Jabber-Chat unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von anderen bekannten Chat-Systemen. WhatsApp, facebook-Messenger usw. bedeutet: Eine App, die an einen einzigen Anbieter gekoppelt ist. Genauso ist es mit den als sicherer geltenden Anbietern Threema oder Signal.

Das Merkmal von XMPP/Jabber ist: Anbieterunabhängige ID, Anbieterunabhängige App.

Die Entwickler der Conversations-App betreiben auch einen eigenen XMPP-Server, deshalb wird man beim Einrichten der APP gefragt, ob man die ID auf deren Server einrichten möchte. Zum Stand April 2018 ist eine ID auf dem Conversations-Server recht teuer. Deshalb also mein Vorschlag oben unter 2., die eigenen ID als Profil in der Conversations-App einzurichten. Natürlich will ich hier niemanden davon abhalten die Weiterentwicklung von sicherem Chat zu unterstützen, was mit der Nutzung der kostenpflichtigen Conversations-ID möglich ist!